zurück zu "Deutsch" drücken Sie "Original anzeigen" ↗

Fernbehandlungen

Fernbehandlungen

Fernbehandlungen wird in asiatischen Kulturen seit Jahrtausenden mit Erfolg praktiziert.

In Europa werden die medizinischen Fernbehandlungen oder korrekter Telemedizin immer mehr zugelassen. Dies auch wenn in einer anderen Form als es die Schamanen oder andere Medium‘s handhaben.

Dieses Kapitel ist ein sehr delikates Thema, schießen doch immer mehr spirituelle Heilerinnen und Heiler wie Pilze aus dem Boden. Als Laie ist es da sehr schwer, nicht betrogen zu werden. Es empfiehlt sich daher sehr genau zu prüfen, bei wem man seine Hilfe holt. Ein einfacher Grundsatz ist derjenige aus der schamanischen oder Ngagpa Philosophie:

Wenn eine Fernbehandlung etwas kostet, stimmt etwas nicht. Denn wer mit dieser Gabe beschenkt wurde vom Universum, verlangt kein Honorar! -

Fernheilung kommt da zum Zuge, wenn eine hilfesuchende Person aus diversen Gründen nicht zum Therapeuten,- Schamanen, Medium etc. kommen kann.

Eine Operation aus der Ferne ist genauso ein Betrug, wie zu versprechen, ich heile in 7 Tagen alles weg.

Lass Dir von der Fernheilerin oder Fernheiler etwas über Deinen Hund erzählen, den Du gar nicht besitzt. Oder die Person soll Dir morgen mitteilen, was Du anhast. Dann stell Dir die Frage, wie jemand fernheilen kann, wenn er oder sie nicht eine „seelische Fernreise“ machen kann. Keine seriöse Therapeutin oder Therapeuten würde jemanden ohne Ferndiagnose, Fernbehandeln. Das bedeutet, nicht Du erzählst, für was Du Hilfe suchst, sondern, die Fernbehandlung-Anbieterinnen und Anbieter sollten es ja sehen können.

Diese Informationen sollen Dich nicht von der Fernheilung abhalten, sondern lediglich wachrütteln, damit Du nicht betrogen wirst.

JORDEN THINLAY, GRANDMASTER, SCHAMANE, NGAGPA